Abgabefrist für die Steuererklärungen 2018 beachten

„Schon wieder ist das Jahresende in Sicht!“ das denken sich vielleicht viele Steuerzahler, weil damit das Fristende zur Abgabe der alljährlichen Steuererklärungen näher rückt. Mit dem Veranlagungsjahr 2018 gilt es, den Abgabetermin noch besser einzuhalten, um nicht einen Verspätungszuschlag zu riskieren.

 

Wer seine Steuererklärung nicht oder zu spät abgibt, kann mit einem Verspätungszuschlag belangt werden – das ist soweit nichts Neues. Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens wurde die bis dahin geltende Ermessensentscheidung durch die Einführung des automatischen Verspätungszuschlags gem. § 152 Abs. 2 AO stark eingeschränkt. Für Besteuerungszeiträume ab 2018 heißt das: In vielen Fällen kann die Finanzbehörde nicht mehr selbst entscheiden, ob ein Verspätungszuschlag festgesetzt wird. Vielmehr entsteht dieser bei verspäteter Abgabe automatisch und ganz ohne Eingriffsmöglichkeit des jeweiligen Sachbearbeiters.

Im Zusammenhang mit der Verschärfung der Verspätungszuschläge hat der Gesetzgeber die Abgabefristen etwas verlängert. Für steuerlich beratene Steuerpflichtige ist i.d.R. der letzte Februartag des übernächsten Jahres (Zweitfolgejahres) Stichtag zur Abgabe der Steuererklärungen. Sie sollten also die Steuererklärungen 2018 bis Ende Februar 2020 eingereicht haben.

Eine Fristverlängerung darüber hinaus ist im Übrigen so gut wie ausgeschlossen. „Wichtig ist es daher, nicht auf die berühmte letzte Minute zu warten“, so Kathrin Harteis, Sozia der Steuerkanzlei Harteis. „Der Gesetzgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Fristverlängerung auch bei zu hoher Arbeitsbelastung der Steuerkanzleien nicht möglich ist. Bitte denken Sie daher daran, uns die notwendigen Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung zu stellen“.

Sollte aus welchen Gründen auch immer eine Abgabe innerhalb der gesetzlichen Frist nicht klappen, schlägt der Verspätungszuschlag zu. Die Höhe ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Das Team der Steuerkanzlei Harteis beantwortet gerne Ihre Fragen zum Thema.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.